Geburtsanzeige
Schwangerschaft
Mamas Schwangerschaft
Entwicklung
Ultraschallfotos
Zwillingslagen
Eineiig/Zweieiig
Hebammen Links
Andere Berichte
Mama+Papa
Fotoalben
Unser Hund
Spielzimmer
Zwillingsgalerie
Wir bei euch
Bücher-Shop
Bildersammlung
Ebay-Homepage
Lieblingslinks
Kontakt
Gästebuch
Unsere Banner
Sitemap
Disclaimer
!! NEU !!
Mamas Portrait-Atelier
Mamas Schwangerschaft
So, jetzt darf Mama auch mal was sagen ;o)

Hier will ich euch von dem Verlauf meiner Schwangerschaft berichten. Er ist zwar nicht typisch für Zwillingsschwanger-
schaften, aber es ergeht doch vielen Zwillingsmamis ähnlich.

Die ersten 4 Monate verliefen völlig ohne Probleme. Keine Übelkeit, kein Sodbrennen, nix (nur tierische Müdigkeit). Dann, so Mitte 5. Monat, fing mein Kreislauf an zu mucken. Wenn ich mich längere Zeit nicht zwischendurch mal hingesetzt hatte, dann spannte sich mein Bauch plötzlich an, mir wurde heiß und als nächstes schwarz vor Augen. Sobald ich saß, war wieder alles in Ordnung. Im Laufe der Zeit wurden die Strecken zwischen dem Hinsetzen immer kürzer. An der frischen Luft ging es besser, aber in Kaufhäusern z.B. war es dann irgendwann so weit, daß ich mich praktisch nur von einem Stuhl zum nächsten vorarbeitete.
In der 26.SSW wurden vorzeitige Wehen festgestellt und mir Bettruhe verordnet. Außerdem mußte ich Wehen hemmende Tabletten nehmen. Leider hat das bei mir nicht ausgereicht und so zog ich in der 28.SSW (24.November 2000) in unser örtliches Krankenhaus um. Dort wurde mir der Wehenhemmer nun per Dauertropf verabreicht. Morgens und abends kam dann die Dienst habende Hebamme mit dem Herzton-Wehenschreiber (CTG) und überprüfte die Wehentätigkeit. 4 Wochen lang hing ich an dem Tropf, 9 mal mußte eine neue Nadel gesetzt werden und ich wurde es langsam echt leid! Passend zu Weihnachten wurde ich dann wieder auf Tabletten umgestellt. Na wenn das kein Weihnachtsgeschenk war ;o)
Aber auch die nächsten 4 Wochen blieb ich der gynäkologischen Station erhalten und mußte alle 4 Std. meine Tablette nehmen. Das war natürlich besonders schön, wenn man nachts extra deswegen geweckt wurde. Meistens war ich erst kurz vorher nach stundenlangem Rumwälzen endlich eingeschlafen...
Am Ende der 37.SSW setzten wir die Tabletten dann ab, jetzt konnten die Zwerge kommen! Aber nun wollten sie wohl nicht mehr. Nix tat sich, außer daß sich mein Bauch wie ein Medizinball anfühlte. Also wurden dann in der 38.SSW die Wehen per Tropf eingeleitet (na wenn das nicht Ironie des Schicksals war...).Um 9.00 Uhr wurde eingeleitet, um 17.26 Uhr / 17.39 Uhr waren dann beide auf natürlichem Weg auf die Welt gekommen!
Nach 9 Wochen Krankenhausaufenthalt hatte es ein glückliches Ende genommen, beide Kinder waren gesund und gut entwickelt.
Wir waren sehr erleichtert, daß es so gut verlaufen war, denn wie oft werden Zwillinge als Frühchen geboren.

Ich möchte mich hier nochmals für die super Betreuung durch die Hebammen und die Schwestern der Station bedanken! Sie haben mir in dieser Zeit sehr geholfen, waren immer nett und absolut hilfsbereit!
ABER MEIN ALLERGRÖßTER DANK GILT DEM PAPA!! ER WAR JEDEN TAG DA UND HAT MICH AUFGEMUNTERT WENN ICH TRAURIG WAR UND NACH HAUSE WOLLTE. :o)
Die 29.SSW
Die 29.SSW-
noch recht fröhlich...
Die 37.SSW
Die 37.SSW-
jetzt reichts!!
Vorne Nico, hinten Timo
Da sind sie endlich!
NICO + TIMO